JOACHIM RAUCH


 

Ausstellungsankündigung 2019 - (2)

Anlässlich meiner Aufnahme als Mitglied im Künstlerbund Dresden e.V. und im Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V. (BBK) werde ich ab 21. Januar in der Geschäftsstelle des Künstlerbundes gemeinsam mit anderen Künstlern ausstellen (Pulsnitzer Str.6, 01099 Dresden).
Die Vernissage ist um 18 Uhr.
Ich würde mich natürlich über bekannte Gesichter sehr freuen.

Ausstellungsankündigung 2019 - (1)

Vom 4. bis zum 6. Januar stelle ich auf der NEUE ArT Dresden aus!
Ich werde mit einer Auswahl meiner neueren Gemälde und Skulpturen vertreten sein.

Die Kunstmesse findet auf dem Messegelände in Halle 2 statt.
Meine Stand-Nummer lautet Halle 2 / B 31. Genau in der Mitte von Halle 2!
Ich freue mich über regen Besuch!

Neue Berg- Bilder eingestellt

Die ersten Bilder einer geplanten Serie von Annäherungen an die Urlandschaft der Geissler- Spitzen sind fertiggestellt und können unter Malerei/ Landschaften betrachtet werden.

Ein weiteres Bild einer Bergsee- Landschaft ist jetzt ebenfalls endlich fertig geworden.

Ein produktiver Sommer geht zu Ende

In den letzten Wochen sind einige Bronzegüsse geglückt, die jetzt unter "Skulpturen" zu besichtigen sind.
Die Sammlung der Wachsfiguren, die auf die Umsetzung in Bronze oder auf die Gestaltung in größerem Maßstab vorbereiten, hat sich weiter vergrößert.
Interessenten, die sich über diesen Zwischenzustand informieren wollen, können unter "Skulpturen / Wachsmodelle " den letzten Stand abrufen.
Eine neue Technik hat mich in der letzten Zeit beschäftigt. Die ersten Ergebnisse sind unter " Skulpturen / Metallobjekte " zu besichtigen.
Ein Aufenthalt in Villnöß in Südtirol, auch auf den Spuren von Reinhold Messner, vis-à-vis der Geisslerspitzen war der Inspirationsraum für eine Reihe großformatiger Berg-Bilder, die derzeit im Entstehen sind.

Kleinskulpturen und Gemälde

Parallel dazu arbeite ich derzeit in meinen Räumen an der Fertigstellung mehrerer Gemälde und an kleinen Wachsfiguren, die auch in Bronze gegossen werden können.

Neuigkeiten aus Atelier und Werkstatt

Die letzten Monate stehen im Zeichen des "Suchenden".
Seit Sommer 2017 arbeite ich an der Figur in Ton, Gips und jetzt in Wachs.
Endlich war alles für den Bronzeguss nach dem Wachsausschmelz-Verfahren vorbereitet.
Der Guss ist immer ein spannender Prozess, bei dem alle sehr konzentriert sind. Wichtig ist ein gleichmäßiger, unterbrechungsfreier Einlauf der Bronze.
Der Guss verlief sehr erfolgreich, auf dem Photo ist die Figur bereits von der Schamotte befreit und als nächste Schritte werden jetzt die "Nabelschnüre" an der Figur abgetrennt und die Bronze wird anschließend ziseliert und patiniert.